Die richtige Berufswahl ist kein Glücksspiel! Vier starke Partner sorgen dafür, dass Schüler/innen der Heinrich-Drake-Realschule Elektroberufe kennen lernen

Wie unterscheiden sich Spannung und Strom? Welche elektrischen Bauteile gibt es und wie werden diese eingesetzt? Diese Fragen wurden in der Elektrowerkstatt des Lüttfeld-Berufskollegs beantwortet, bevor jeder Schüler/jede Schülerin in der Praxis einen elektronischen Würfel fertigen durfte. Dazu mussten die Schüler/innen eine Schaltung lesen können, die Bauteile identifizieren und natürlich richtig einlöten. Wenn etwas nicht auf Anhieb richtig klappte, gab es Hilfestellung von Mario Fasse, Fachlehrer für Elektrotechnik am Lüttfeld-Berufskolleg. Die Praxistauglichkeit der fertigen elektronischen Würfel konnte abschließend in Spielen getestet werden.

„Dieser Kurs ist ein Glücksfall für alle Beteiligten“, so Thomas Mahlmann vom zdi-Zentrum Lippe.MINT. „Hier arbeiten die Heinrich-Drake-Realschule, das Lüttfeld-Berufskolleg, die Agentur für Arbeit Detmold und das zdi-Zentrum Lippe.MINT eng zusammen, um für die Schüler/innen eine hochwertige Berufs- und Studienorientierung zu ermöglichen. Das zdi-Zentrum übernimmt bei diesem Kurs die Material- und Fahrtkosten.“

Laura Krüger, Teamleiterin der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Detmold, lobt das abwechslungsreiche Programm des MINT-Kurses: „Die Konzeption des Projektes ist sehr gelungen, weil die Schülerinnen und Schüler nicht nur die MINT-Berufe praktisch erproben, sondern darüber hinaus auch von der Berufsberaterin Frau Dinter wichtige Hinweise zu passenden Ausbildungsberufen und zum Berufseinstieg erhalten.“ Frau Dinter ergänzt: „Die Teilnahme an solchen Projekten wirkt sich sehr förderlich auf die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz aus, da sie belegt, dass die Berufswahl durchdacht ist und sich der jungen Mensch bereits engagiert hat.“ Zum Abschluss des Kurses bekommen die Schüler/innen von Manfred Kreisel, Schulleiter des Lüttfeld-Berufskollegs, Zertifikate überreicht.

„Wir führen schon einige Jahre Berufs- und Studienorientierungskurse mit allgemeinbildenden Schulen durch und werden dies auch fortsetzen. Dazu haben wir hier im Fachbereich Elektrotechnik genau dafür Werkstatt und Personal geblockt. Besonders freuen wir uns, dass hier viele Partner an einem Strang ziehen und die Schulen, heute die Heinrich-Drake-Realschule aus Detmold, immer wieder mit technikinteressierten Schüler/innen teilnehmen“, führt Jörn Planken vom Lüttfeld-Berufskolleg an.

Der Kurs Elektrotechnik am Lüttfeld-Berufskolleg wurde mit Mitteln der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Ein Gedanke zu “Die richtige Berufswahl ist kein Glücksspiel! Vier starke Partner sorgen dafür, dass Schüler/innen der Heinrich-Drake-Realschule Elektroberufe kennen lernen

  1. Pingback: Die richtige Berufswahl ist kein Glücksspiel – Vier starke Partner sorgen dafür, dass SchülerInnen der Heinrich-Drake-Realschule Elektroberufe kennen lernen | Lippe Bildungsticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.