Hauptschüler produzieren mit Kunststoff

iku-BO12 Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Maßbruch besuchten im Rahmen der Vertieften Berufsorientierung das Technolgiezentrum Kunststoff in Lemgo. Das Ziel des zwei tätigen Kurses war, Berufe der Kunststoffindustrie kennen zu lernen und selbst Erfahrungen in typischen Tätigkeiten dieser Berufe zu machen. Dazu hatte Dozent Lukas Dunsche einiges für die Schülerinnen und Schüler auf Lager ……

Nach einer kurzen Führung durch das Technologiezentrum Kunststoff ging es gleich ans „Eingemachte“. Die Schülergruppe sollte selbst Kunststoffteile fertigen und diese auch noch entsprechend verpacken. Dazu wurden Gruppen eingeteilt und Verantwortung übertragen. So war eine Schülergruppe verantwortlich für den Bereich Artikelfarben, eine andere Schülergruppe für die Verpackung usw.

Bevor es mit der Produktion los ging, musste erst einmal das Werkzeug in die Maschine. Dies schafften die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Krans, der das schwere Teil durch die Halle beförderte. Das Werkzeug wurde dann durch die Gruppe in die Maschine eingebaut, eine Füllstudie erstellt und der Nachdruck ermittelt Dann konnte die Maschine programmiert werden und die Produktion beginnen.

Als fertige Teile kamen Schüsseln, Kreisel, Tütenclips und Büroklammern aus den Maschinen. Teilweise mussten diese dann noch manuell von Grat befreit werden, bevor sie dann fachgerecht in Kunststofftüten eingeschweißt wurden.

Der Kurs wurde von den Schüler/innen per Foto und Film dokumentiert. Die produzierten Artikel kommen lippischen Kitas zu Gute.

Möchten Sie als Lehrer/in mit Ihren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Berufsorientierung auch einmal das Technologiezentrum Kunststoff besuchen? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner.

Ihr Ansprechpartner für MINT-Berufsorientierung:

Thomas Mahlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.