Mädchen erproben Metallberufe

metallkurs_maedchenMetall ist nichts für Mädchen? Im Berufsorientierungskurs „Metallberufe live erleben“ konnte man sich vom Gegenteil überzeugen! Dieser Kurs fand mit 10 Mädchen der Heinrich-Drake-Ganztagshauptschule aus Lemgo in den Metallwerkstätten des Lüttfeld-Berufskollegs statt. Da wurde gesägt, gehämmert, gefeilt und gebohrt. Es ging darum, dass die Mädchen unter Anleitung von Dozenten ein Werkstück fertigen sollten. Dabei konnten die Mädchen mit den o.g. Tätigkeiten ihre handwerklichen Neigungen/Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im zweiten Teil war allerdings auch die Bedienung von hochwertigen Maschinen gefragt. Hier kam es nicht nur auf die notwendige Präzision und Sorgfalt an, sondern es mussten Sicherheitsvorschriften genau eingehalten werden.

„Die Mädchen zeigten im Kurs durchweg gute Leistungen. Metallerinnen werden sicherlich nicht alle werden, aber die meisten haben durchaus das Zeug dazu“, so Rene Müller, der als ein Dozent den Kurs geleitet hat.

Ein reiner Mädchenkurs macht für uns immer Sinn“, sagte Uta Niehaus von der Heinrich-Drake-Ganztagshauptschule. „Wenn die Mädchen unter sich sind, haben sie mehr Selbstvertrauen. Sie fragen nicht immer einfach die Jungs, sondern probieren selbst Lösungen zu finden. Und nur so können sie erfahren, ob die Berufe der Metalltechnik für ein Praktikum oder eine Ausbildung in Frage kommen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.