Formel 1 in der Schule – OWL

F1 in Schulen ist ein multidisziplinärer Technologiewettbewerb, ein Technologieprojekt rund um technische Ausbildungs- und Ingenieurberufe. Ein Projekt in dem Schülerinnen und Schüler einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken. Über die aktive und intensive Auseinandersetzung mit allen Aspekten eines technisches Berufes erarbeiten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine klare Entscheidungsgrundlage für eine technische Karriere.

Fächerübergreifend werden Lehrinhalte integriert, theoretisches Wissen wird zur praktischen Erfahrung. Kombiniert mit Elementen wie Teamarbeit, wirtschaftlichen Verständnis und Kundenorientierung, die Schule nur schwer vermitteln kann. Diese Anforderungsvielfalt macht das Projekt einzigartig und spiegelt exakt die Anforderung der Praxis an die Ausbildung der jungen Generation wider.
– Im Arbeitsschritt Konstruktion entsteht mit 3D CAD Software ein virtuelles Modell
– Im Arbeitsschritt Fertigung entsteht auf der CNC Maschine der reale Rennwagen
Ziel von F1 in Schulen ist die Stärkung der technischen Bildung, sowie die Förderung des allgemeinen Interesses an technischen Bildungsinhalten und damit die Hinführung zu Berufen im Bereich Technologie.
Die eingesetzten Dozenten haben in Unternehmen Personal- und/ Ausbildungserfahren und vermitteln die Anforderungen der Arbeitswelt, geben Hinweise zur Beruflichen Perspektiven, Voraussetzungen und Möglichkeiten für Schülerinnnen und Schüler in technischen Arbeitsfeldern. Die Schülerinnen und Schüler haben die Chance einen Einblick in Unternehmen zu bekommen und ihre Arbeit mit Unternehmensvertretern zu besprechen. Mit der Teamarbeit in F1 erfahren die Schüler aktuelle Arbeitsformen unt entwickeln für sich eine Gefühl für Stärken, Interessen.
– Im Arbeitsschritt Vermarktung wird der ein Geschäftsplan erstellt und Unternehmen als Sponsoren gewonnen.
Info: 67 Std. Kurs für Gesamtschule/Gymnasium, Jahrgangsstufe 8 bis 12 max. 11 TeilnehmerInnen
Durchführung: Dozenten GPDM + Ausbilder der Kooperationsbetriebe

Für mehr Infos und Terminbuchung wenden Sie sich bitte an Thomas Mahlmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.